Programm für Lake Safari Thailand – Tag für Tag

Tag 1: Kanchanaburi und Brücke am Kwai

Am ersten Tag Ihrer Lake Safari Thailand geht’s von Bangkok aus in den Nordwesten Thailands zum Khao Laem Nationalpark.
Am frühen Morgen werden Sie von ihrem Hotel abgeholt und lassen das Grossstadtgetuemmel Bangkoks hinter sich.
Ihr englischsprachiger Reiseführer begleitet Sie auf der zirka 350 km langen Reise und gibt Auskunft zur Geschichte und Kultur Zentralthailands.
Während der Fahrt machen Sie an der weltberühmten und berüchtigten Brücke am Kwai in Kanchanburi halt. Hier gibt es ebenfalls eine Stärkung im lokalen Restaurant.
Dann am späten Nachmittag sind Sie endlich am Ziel: in einer stillen Bucht des Khao Laem Stausees liegt das Lake Safari Thailand Hausboot mit dem Sie sich in den folgenden Tagen auf eine unvergessliche Reise nach Sangklaburi begeben.

Tag 2: Dschungelabenteuer

Bei Tagesanbruch wird das Lake Safari Thailand Hausboot an einer schwimmenden Mon-Fischersiedlung vorbeigezogen.
Die Einheimischen hier führen ein einfaches Leben und fahren am Morgen per Longtailboot ihre Netze an, um den nächtlichen Fang zu begutachten.
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf zu abenteuerlichen Wanderung durch den Dschungel. Ein erfahrener Ranger führt Sie sicher durch den Urwald und zeigt Ihnen die vielen verschiedenen Tier- und Pflanzenarten, die im geschützten Lebensraum des Nationalparks leben und gedeihen.
Den Rest des Tages verbringen Sie an Bord des Lake Safari Thailand Hausboots.

Tag 3: Sangklaburi

Am Morgen fährt das Lake Safari Thailand Hausboot seinen letzten Ankerplatz der Rundreise an: die kleine Stadt Sangkhlaburi am nördlichen Ufer des Khao Laem Stausees.
Ihr heutiger Tagesausflug führt Sie zum Wat Wang Wikekaram und den Chedi Buddhakhaya, zwei religiöse Wahrzeichen der Stadt. In Sangkhlaburi verschmelzen die Einflüsse vieler verschiedener Volksgruppen, die hier ansässig sind.
Mon, Birmanen, Karen, Thailänder, sogar einige Laoten – sie alle vereint eine gemeinsame Religion, doch spiegeln sich ihre Unterschiede sowohl in der örtlichen Architektur und Mode, als auch in der Sprache und Geschichte der Region wider.
Eine Brücke der Kulturen im symbolischen wie buchstäblichen Sinne, erstreckt sich die “Saphan Mon” 850 Meter lang über den Songkaria Fluss hinweg.
Die längste Holzbrücke Thailands verbindet den thailändischen Stadtteil Sangkhlaburis mit der ansässigen Mon-Gemeinde und wurde 1987 zu Ehren eines lokalen Mönchs erbaut, der birmanischen Flüchtligen im Dorf Zuflucht gewehrte.

Tag 4: Hell Fire Pass und zurück nach Bangkok

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Lake Safari Thailand Hausboot und machen sich auf zum Hell Fire Pass: einem Geländeeinschnitt der an den Bau der Thailand-Burma-Eisenbahn durch Zwangsarbeiter während des zweiten Weltkriegs erinnert.
Das zugehörige Museum wurde 1998 eröffnet und erläutert mit seinen Ausstellungsstücken die Zustände und Arbeitsbedingungen, sowie die geschlichen Zusammenhänge um den Bau der Eisenbahn.

Von hier aus machen Sie sich auf den zurück nach Bangkok.